Comic Review: Harley Quinn #1 - Kopfgeld auf Harley

21.01.2016 · , ·
Harley Quinn, die schärfste Braut der Suicide Squad und überdrehte Langzeit-Flamme des Jokers, will ihr Leben komplett ändern und Gutes tun. So ziehen sie und ihre beste Freundin Poison Ivy los, um ein paar arme süße Tierchen zu retten, die in einem sadistischen Tierasyl umgebracht werden sollen. Außerdem findet Harley am Valentinstag heraus, dass zu viel Liebe einen genauso umbringen kann wie ein unanständig hohes Kopfgeld…


  • Meine Meinung

Wie hab ich diesen Comic gefeiert und tue es immer noch. Nicht nur, dass Harley Quinn eine meiner liebsten Antiheldinnen ist. Nein sie hat es auch voll drauf, wenn es darum geht Chaos zu verbreiten. Da wundert es auch nicht, wenn sie ihren eigenen Comic bekommt und erst einmal der passende Zeichner gefunden werden muss. Nach ein paar Versuchen ist der Richtige für diesen Job gefunden und ich finde das Ergebnis super.

Ist ein Problem gelöst steht auch schon das Nächste vor der Tür. Harley erbt unverhofft eine Immobilie eines Patienten aus Arkham, was ihr zugute kommt, da sie beschlossen hat ihre bösen Zeiten an den Nagel zu hängen und fortan Gutes tun will. Wäre da nicht ein immens hohes Kopfgeld auf sie aufgesetzt. Neben bei muss sie sich nicht nur mit nicht zahlenden Mietern auseinandersetzten, sondern rettet auch noch zahlreiche Vierbeiner vor dem Tod. Außerdem bekommt sie von ihrer Busenfreundin Poison Ivy einen Besuch abgestattet und wird auch gleich in die Rettungsaktion miteinbezogen.

Also ich bin wirklich begeistert vom ersten Harley Abenteuer. Zeichenstil und Wortwitz sind hier fantastisch und auch die Dialoge zwischen Harley und dem nicht mehr ganz so frischen und ausgestopften Bieber Bernie, haben mir die Lachtränen ins Auge getrieben. Ich liebe einfach Harley und sie wurde/wird von den Zeichnungen von Chad Hardin und Stephane Roux einfach wunderbar rüber gebracht. Ein kleines Gimmick ist hier wohl die ersten Seiten, bei dem ausgetestet wird, welcher Stil nun die verrückte Ex vom Joker bekommt. Ich muss ehrlich zugeben, das mir aber auch die anderen Charakter, wie beispielsweise die Hausbewohner, gut gefallen haben. Zum Brüllen fand ich auch noch die Momente in denen sie versucht an einen neuen Job zu kommen. Herrlich. Viel verraten möchte ich dennoch nicht.

Mir hat es sehr sehr gefallen und ich bin gespannt wie Band 2 wird. Wenn dieser genauso originell, durchgeknallt und witzig wird, kann es nur perfekt werden.


Titel: Harley Quinn #1
Reihe: Harley Quinn
Ausgabe: Softcover
Erschienen: 04.11.2014
Autor: Amanda Conner, Jimmy Palmiotti
Seiten: 100
Verlag: panini comic
Storys: Harley Quinn 0-3

Kommentare:

  1. Jokers verrückte Ex :D Das klingt echt so richtig schön durchgeknallt. Muss ich mir unbedingt einmal näher ansehen.

    Nenatie veranstaltet übrigens morgen unsere erste Lesenacht für unsere Team Vampire Gruppe. Falls du Zeit und Lust hast, würde ich mich sehr freuen, wenn du mit deinem Blog mitmachst :)

    Zur Anmeldung geht es hier: http://nenatie.blogspot.de/2016/01/lesenacht-ankundigung-vampirlesenacht.html#.Vp0nUKvcupo

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Lesewochenende!

    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Harley Quinn muss man einfach lieben - no more words needed ;)

    LG Nina

    AntwortenLöschen