09.05.2016

Sci-Fi-Manga-Hit Ghost in the Shell zurück auf der Leinwand


Wie mich gerade diese Nachricht erfreut. Ghost in the Shell kommt 2017 als Real-Film auf die Leinwand. Die Dreharbeiten sind voll im Gange und auch ein erstes Bild macht schon die Runde. Darauf zu sehen - wie man auch unschwer erkennen kann - Scarlett Johansson die die Rolle von Major, einen Hybrden zwischen Mensch und Cyborg - übernehmen wird. (Bildquelle:imdb.com)


Drehort ist das neuseeländische Wellington. Produktionsstudio ist Paramount. Regie führt Rupert Sanders, der auch schon für Snow White and the Huntsman verantwortlich war. Mit von der Partie sind unter anderem als Motokos Partner Batou Pilou Asbæk, bekannt aus Lucy und Game of Thrones. Takeshi Kitano wird den Leiter und Gründer der Geheimen Sektion 9 des Innenministeriums Aramaki spielen. Die Rolle des Cyber Terroristen The Laughing Man wird Michael Pitt übernehmen (the Village - das Dorf, Hannibal) 

Handlung des Films ist recht schnell erklärt: Als sich der bis dato unbekannte 'the Laughing Man' in die Gehirne von Cyborgs hackt und diese manipuliert um Verbrechen zu begehen, macht sich Major Motoko Kusanagi und die Sektion 9 auf, um den Lachenden Mann zur Strecke zu bringen. 

Einigen wird die Storyline bekannt sein, denn diese wurde auch schon in der 2002/2003 auf DVD erschienenen 'Ghost in the Shell: Stand Alone Complex' Serie  Handlung einiger Episoden und auch als OVA (Original Video Animation) als 'The Laughing Man' veröffentlicht. 

Ich selbst habe auch schon einige Episoden dieser Serie gesehen und bin dementsprechend neugierig, wie die Real-Verfilmung wird. Denn Ghost in the Shell ist ein wirklicher Meilenstein in der Sci-Fi- Geschichte und ich kann nur hoffen, dass Paramount es nicht vergeigt und ein Highlight auf die Leinwand bringen wird. 

Für diejenigen, die sich darunter überhaupt nichts vorstellen können, packe ich einmal der Trailer zum 2015 erschienenen Film 'Ghost in the Shell: The New Movie' hier rein, um euch einen Einblick in Ghost in the Shell zu zeigen (Achtung hat nichts mit dem kommenden Film zu tun)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen