COMIC REVIEW: BATGIRL #1 - Willkommen in Burnside

20. September 2016

Barbara Gordon kehrt Gotham City den Rücken und wagt im hippen jungen Außenbezirk Burnside einen Neuanfang. Sie will als Programmiererin neu durchstarten, während sie als Batgirl mit neuem Kostüm weiter gegen das Verbrechen kämpft ...
Die neue Batgirl-Serie im coolen, frischen Cartoon-Stil zielt ganz auf junge Leser ab – und solche, die jung geblieben sind!

Barbara Gordon will frischen Wind, nicht nur Umgebungsmäßig, sie möchte einen Neuanfang wagen. Was bietet sich da mehr an als der Hippe und außergewöhnliche Außenbezirk Burnside. Weg aus Gotham, weg von den alten Problemen. Aber auch das neue Leben hat es ganz schön in sich. Nicht nur das Studentenleben hat so seine Tücken, auch ihre Freundschaft mit Dinah Lance aka Black Canary gerät irgendwie aus den Fugen. Als dann auch noch auf einer Party ihr Laptop mit ihrer Abschlussarbeit verschwindet fangen die richtigen Probleme gerade erst an. Nichts ahnend, dass dahinter viel mehr steckt, als sie bisher vermutet. 

Alles neu. So kann man Batgirl - Willkommen in Burnside wirklich beschreiben. Für mich ist es der Einstig in die Welt von Batgirl und ich bin mehr als begeistert. Eine spannende Geschichte, die sich nach und nach Aufbaut und Wendungen enthält, die ich mir zu Beginn nicht vorstellen konnte. Mir gefällt Babs. Ganz weit weg von den üblichen mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestatteten Heldinnen die man kennt, kommt Barbara Gordon gut ohne aus. Ihr Verstand und ihre Intelligenz macht sie einzigartig. Frech, smart und nah am Puls der Zeit, kommt auch dieser Comic nicht ohne Social Media, und Smartphones aus. So zeigen sich aber auch die Nebenwirkungen dieses Konsums und man bekommt sozusagen einen Spiegel vorgesetzt. Wie auch im echten Leben hat kaum einer mehr Privatsphäre, und alles landet auf den Social Media Kanälen und wie man weiß kann das nicht immer gut ausgehen. 

Neben der spannenden und handlungsreichen Ereignissen, ist auch die Interpretation bzw. die Veränderung von Batgirl eindrucksvoll. Nicht nur, dass sie ein ganz anderes Kostüm trägt - welches mir persönlich extrem gut gefällt, besonders die quietschgelben Doc Martens - auch in Babs Charakter werden sich viele ,besonders junge Frauen, wiedererkennen. Sie hat höhen und tiefen, muss sich mit Stress und dem Studentenleben auseinandersetzen und ist manches mal auf die Unterstützung ihrer Freunde angewiesen ist. 

Die neuen Abenteuer von Batgirl haben es in sich und zielen wohlgemerkt auf die jüngeren Leserinnen. Nun ja, ich finde aber, auch den alteingesessenen Fans werden sicherlich ihre Freude daran haben, denn nicht immer ist jedes Neue auch schlecht. Ganz im Gegenteil. Batgirl ist super, interessant, neu und modern.

❶ ❷ ❸ ❹ ❺ 

Cameron Stewart, Brenden Fletcher, Babs Tarr, Irene Koh  ·  Batgirl - Willkommen in Burnside
Softcover · Seiten 148 · Erscheinungsdatum 15. März 2016 · Panini Comics · Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen