Unzertrennliche Bande - Schwestern der Wahrheit

7. September 2016


Manche Menschen werden mit einer magischen Begabung geboren, die ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen...


Zunächst muss ich wirklich über dieses Cover schwärmen und es war auch neben dem interessant klingenden Klapppentext einer der Gründe warum ich dieses Buch lesen wollte. Wenn man das Buch aufschlägt und die dazugehörige Karte - die man zum Verständnis vorher einmal kurz überfliegen sollte - betrachtet, bekommt man schon einen ersten Eindruck, dass man sich auf eine größere Reise gefasst machen sollte.


So wie bei vielen Anderen die dieses Buch gelesen haben, gelang auch mir der Einstieg etwas holprig und ich hätte mir eher gewünscht, dass man zunächst einmal die Welt und ihre Besonderheiten näher erklärt bekommt und nicht direkt ins Geschehen hineingeworfen wird (was an sich ja eigentlich nicht tragisch ist) , oder vielleicht nach und nach erläutert bekommt wie die Zusammenhänge sind. Man wird schon am Anfang mit ziemlich viele Begriffe konfrontiert mit denen man nichts wirklich etwas anfangen kann und das hatte sich auch erst in der voranschreitenden Handlung nur Portionsweise ergeben. Gerade, weil es für den Leser eine unbekannte Welt ist, wäre es hilfreich gewesen, einen Glossar, so wie es bei anderen Büchern gibt, zu erstellen. 

Trotzdem ein aufregendes Buch, bei dem soviel passiert, dass eigentlich kein Moment der Langeweile entsteht und auch eine Abwechslung zwischen Aktion und den eher ruhigen, ja fast schon traurigen Momenten gibt. Figuren gibt es auch hier einige, welche man durch die wechselnden Erzählperspektiven näher kennen lernt. Besonders stark sind die beiden Protagonistinnen ausgearbeitet. So hat man zwei Firugen die sehr unterschiedlich nicht sein könnten, aber sich durch ihre Verbindung zueinander ergänzen und sich verstehen. Die eine eher frech, die sich von einem Schlammassel ins nächste manövriert und die andere die bei einen kühlen Kopf bewart und immer eine Lösung versucht zu finden. Safi und Iseult sind wirklich tolle Charakter, bei denen es spaß gemacht hat sie zu begleiten und man sich fragt, was als nächstes passiert. 

Darüberhinaus bleiben bei mir noch einige Fragen offen, die ich gerne wissen würde, beispielsweise wie es eigentlich zu diesem Krieg gekommen ist, von dem jeder solche angst hat. Hoffentlich wird dies und ein paar andere Dinge im nächsten Buch aufgelöst bzw. näher erklärt. 

Der Schreibstil war sehr flüssig und hat mir auch recht gut gefallen. Spannung und Action war für ein Fantasy Buch in dieser Art viel vorhanden und auch abwechslungsreiche Nebenfiguren, die nicht (oder zumindest mich) nicht gestört haben und auch nicht aufdringlich waren. Rasant und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mir hat es sehr gut gefallen auch wenn ich nicht die volle Punktzahl vergebe, da es einige Sachen gab die ich mir mehr erklärt gewünscht hätte. Dennoch eine klare Leseempfehlung von mir.

Susan Dennard · Schwestern der Wahrheit · Gebundene Ausgabe · Seiten 512 · 
Erscheinungsdatum : 22. August 2016 · Penhaligon Verlag · Verlag

Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für dieses hübsche Rezensionsexemplar

❶ ❷ ❸ ❹ ➄ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen