Comic Review: Black Widow Kampf gegen Shield

5. Juni 2017

Wieder einmal holt die Vergangenheit Natasha Romanov ein, die als Black Widow einst zu den effizientesten Killern des KGB gehörte. Um zu verhindern, dass eine ihrer größten Sünden aus ihrem früheren Leben ans Licht kommt und ihr Verhältnis zu Tony Stark für immer vergiftet, würde Natasha alles tun. Auch die meist gesuchte Feindin von S.H.I.E.L.D. werden ...


Schon zu Beginn des Comics fliegen ordentlich die Fetzen, zwar weiß man zunächst noch nicht genau wieso, aber dies erschließt sich nach und nach. Sozusagen ist dieser Band eine Rückführung in Natasha Romanov früheres Leben, das sie nie ganz verlassen hat, genauso wie der "Red Room" in der sie ausgebildet wurde und ihre Fähigkeiten erhielt. Geschickt verknüpft dieser Comic sowohl Blck Widows Vergangenheit mir ihrer derzeitigen Gegenwart, in der sie für S.H.I.E.L.D arbeitet.

Das Natasha nicht ganz frei von Fehlern ist, ist allgemein Bekannt, umso spannender sind aber die Rückblenden die der Leser in die Zeit erhält, die sie in ihren ersten Schritten und der Ausbildung zu einer sowjetischen Spionin zeigt. Doch bleiben einige Geheimnisse, die Black Widow für immer begraben wähnte nicht lange verborgen und der Terrorist Weeping Lion macht sich diese zu Nutzen um sie für sich arbeiten zu lassen und zwingt sie, gegen S.H.I.E.L.D anzutreten. Näher an ihrer Vergangenheit dran als ihr lieb ist, führt es sie zurück an den Ort, an dem alles Begann. Große Überraschungen und Wendungen die sowohl die Leser als auch Natasha nicht vorausahnen können. Darüberhinaus mischt auch Iron Man mit, der auf der Suche nach ihr ist...was wohl passieren wird, wenn er erfahren würde, dass sie etwas mit seiner Vergangenheit verbindet?

Ich gebe es ehrlich zu, Natasha's Vergangenheit kannte ich nur aus den Schnipseln aus den Filmen, umso mehr erstaunt mich ihre Vergangenheit und ihr Werdegang, welcher dieser erste Band beleuchtet und wie sich diese auf ihre Zukunft und Entscheidungen auswirkt. Mich haben einige Ereignisse die ich in diesem Comic zu lesen bekam sehr überrascht und mich davon überzeugt, dass mehr hinter der Fassade der kühlen Spionin steckt, dennoch finde ich den fiesen Cliffhanger, der am Ende auf einen wartet, echt frustrierend, denn ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Ein spannender Spionage-Thriller der ich so nicht erwartet habe und viele Wendungen, dass man nicht wirklich vorausahnen kann, wie sich die verschiedenen Charakter verhalten oder welche Absichten sie verfolgen. Es bleibt also abzuwarten wie sich alles Entwickeln wird.

Titel: Black Widow
Reihe: Black Widow
Ausgabe: Softcover
Erschienen: 21.02.2017
Autor: Mark Waid
Seiten: 140
Enthält: Black Widow (2016) 1-6
Verlag: panini verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen