Book Review: Die Chemie des Todes

21.10.2013

STERBEN KANN EWIG DAUERN ... ... aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die Leiche in Reihe und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprungzurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was von Sally Palmer übrig geblieben war ... Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin in Devonshire. Verdächtiger Nummer eins ist der schweigsame Fremde im Dorf, ein Dr. David Hunter. Doch es stellt sich heraus, dass er früher Englands berühmtester Rechtsmediziner war, und die Polizei bittet ihn um Unterstützung. Gerade als seine Analysen zeigen, dass die Ermordete vor ihrem Tod tagelang gefoltert wurde, verschwindet eine weitere junge Frau. Eine fieberhafte Suche beginnt. Gleichzeitig bricht im Dorf eine Hexenjagd los. Der Pfarrer, ein knöcherner Fanatiker, hetzt die Leute auf, und David ist Zielscheibe seiner Hasspredigten ...

Taschenbuch | 352 Seiten | Heyne | Original Titel: Steam & Sorcery - Gaslight Chronicles | Preis 8.99 € | ISBN: 978-3453529908 | Sprache: deutsch | Erscheinungsdatum: Mai 2012 | mehr Infos Hier! 


Meine Meinung 

Dr. David Hunter hat sich aus seinem früheren Leben zurückgezogen. Mittlerweile ist er Arzt in einem ruhigen und beschaulichen Örtchen. Doch plötzlich wird die Leichen einer Frau gefunden,entsetzlich entstellt und bis aufs Äußerste unkenntlich., wird David Hunter mit seiner Vergangenheit als Forensicer konfrontiert und wird mir der Obduktion der Ermordeten betraut. Nichts ahnend wird er und der leitende Ermittler Inspektor McKenzie in ein Netz aus Intrigen, Eifersucht und Mord hineingezogen.

Die Chemie des Todes ist ein spannender Thriller und der Auftagt einer Reihe, die ich bisdato zwar alle Bücher besitze, aber noch nicht gelesen habe. Die Charakter rund um David sind alle auf ihre weise interessant. Man fühlt, wie sich die Spannung von Beginn an aufbaut und ich gebe es zu, ich wusste bis zum Ende nicht, wer jetzt wirklich der Mörder war. Auch David Hunter, der durch einen Unfalltod Frau und Kind verloren hatte, war für mich eine abwechslungsreiche Charaktere. Weiterhin erhält man Einblicke über die Arbeit in der Rechtsmedizin, die Beckett außerordentlich gut beschrieb. Man konnte sich regelrecht die Leichen vorstellen, nunja, so ging es mir jedenfalls. Die Mischung aus Eifersucht und die Priese Intrigen, war meiner Meinung nach richtig gut und ich bin gespannt wie der Folgeband wird.


Spannend gut beschrieben, ein Buch das sich zu lesen lohnt und von Seite zu Seite besser wird. Als Leser wird man herausgefordert und kann bis zum Schluss miträtseln.

❶ ❷ ❸ ❹ 

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich auch grade gelesen und rezensiert, mir hat es auch sehr gut gefallen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir deine Rezi angesehen, richtig gut. Also ich bin jedenfalls gespannt auf den 2 Band.

      Löschen