17.05.2014

Book Review: Light & Darkness


Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss…

MEINE MEINUNG

Mein erstes E-Book und mein erstes Buch aus dem im.press Verlag und ich bin begeistert. Es hat sich auf alle Fälle gelohnt und ich wurde auch nicht enttäuscht. Die Idee, die hinter dieser Geschichte steckt, ist sehr gut umgesetzt worden. Ganz zu schweigen von den Charakter, die einem ins Herz wachsen. Viel werde ich nicht dazu schreiben, denn wie so oft hänge ich mit dem Lesen ziemlich hinterher. 

Bereits auf der ersten Seite bekommen wir eine Textpassage aus dem Buch der Delegation, das die Gesetze für Sterbliche und Paranormale Bürger beinhaltet, zu lesen. Diese werden dann jeweils zu Beginn eines neuen Kapitels wiederholt und wir bekommen einen besseren Eindruck, wie das System in Light & Darkness funktioniert und unter welchen Umständen beide "Rassen" miteinander umgehen und leben. 

Mit einer Mischung aus dystopie- und fantasy Elementen bestückten Geschichte, die sich um die 17-Jährige Light Adam und den Dämon Dante Leroy dreht, ist dies eine außergewöhnliche Reise in eine Welt, die die Leser nicht mehr los lässt. Der Schreibstil mit der diese Geschichte geschrieben wurde ist angenehm leicht und flüssig zu lesen, außerdem hatte ich das Gefühl, als würden die Seiten nur so dahinfliegen. Ich war überrascht und zudem traurig , wie schnell ich damit fertig war.

Die Charakter sind sehr schön beschrieben und auf ihre eigene Art ganz speziell. Neben den beiden Protagonisten, sind auch die Nebenfiguren ein wichtiger Aspekt, die den Verlauf der Story voranbringen. Nicht desto trotz sind Light & Dante die tragenden Personen in diesem Buch. Nach anfänglichen Kabbeleien und einigen Szenen bei denen ich herzlich lachen musste und mir manches mal ein Nudelholz herbei wünschte um Dante eins damit über zu ziehen. Trotz seiner harten Schale und seinem Ruf als dämonischer Lügner, kommt man nur schwer umhin, ihn nicht auch ins Herz zu schließen. Dennoch er ist stur, hartnäckig und noch so einiges anderes auch. Im krassen Gegensatz zu Light. Sie ,ein junges-, ehrgeiziges-, mutiges Mädchen, dass das Herz am rechten Fleck besitzt und für jeden durch's Feuer gehen würde. Ein Unterschied wie Tag & Nacht.

Um nicht die Handlung vorneweg zu nehmen - für diejenigen, die es noch lesen wollen - werde ich nicht zu viel verraten. Anfangs werden Light und ihre Familie regelrecht von Dante's Verhalten in den Wahnsinn getrieben, doch je weiter die Story voran schritt, bröckelte die Fassade und es kam ein junger Mann zum Vorschein, dessen Vergangenheit so schwer auf lastete, wie man es zu Beginn noch nicht einmal erahnen konnte. Auch die Geschichte ist mit verstreichen der Seiten immer besser und spannender geworden, zudem musste man nicht die gefürchteten Leerläufe erwarten. Wie bereits gesagt ist der Schlagabtausch zwischen Light & Dante eine willkommene Abwechslung zu den sonst so Wischiwaschi-Teenie-Liebesromanzen, wie sie zu Haufe zu finden sind. Zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass Light & Darkness ein Einzelband ist. Also keine lange, ungeduldige Warterei auf einen Folgeband. 

Eine schöne, kreative Story, die den Leser in eine paranormale Welt voller Licht und Dunkelheit entführt. Eine gelungene Idee, die durch starke und mitfühlende Charakter heraussticht und Welten aufeinanderprallen lässt, die gegensätzlicher nicht sein können. Ein Mix aus Spannung, einer aufkeimenden Liebe die nicht sein darf und Gefühle, die Achterbahn fahren.


Light & Darkness
Laura Kneidl
Impress
E-Book
7. November 2013