Rezension - Sehnsuchts Bisse

26. November 2015


Titel: Sehnsuchts Bisse 
Autor: Chloe Neill
Serie: Chicagolanf Vampires
Format: Taschenbuch
Seiten: 448
Erscheinungsdatum: 03.07.2014
Verlag | Webseite | Leseprobe | Kaufen


Überall in Chicago kommt es zu Protesten gegen die Vampire. Eine mit Molotow-Cocktails bewaffnete Splittergruppe richtet große Verwüstungen an. Die Vampirin Merit und ihre Verbündeten müssen herausfinden, wer hinter den Angriffen steht, um die endgültige Zerstörung der Stadt zu verhindern.







MEINE MEINUNG

ACHTUNG! Hierbei handelt es sich um ein Teil einer Reihe und kann eventuell Spoiler enthalten

Lange, lange ist es her, seit dem ich ein Buch vom Merit gelesen habe. Auch wenn ich nicht den Vorgänger Mitternachts Bisse rezensiert habe und ich auch nicht mehr wirklich weiß was darin vorkam, ist es für mich bei jedem weiteren Buch wie ein nach Hause kommen. Was nicht zuletzt an Merit und ihrer Art liegt. Man muss sie einfach gern haben und ihr Sarkasmus ist einfach zum schießen. Wer die Reihe kennt und so wie ich sie zu den lieblings Reihen zählt, wird verstehen was ich meine. Für alle anderen, ist die Chicagoland Vampires Reihe eine klare Empfehlung. Eine Mischung aus Urban- und Romance- Fantasy, wobei es hier eine wirklich tolle Kombination von beidem und nicht wie so oft, zu viel von dem Einem oder dem Anderen ist. 

Diesmal müssen sich Merit, Ethan und das Haus Cadogan mit Randalierer auseinander setzten. Die nicht nur die Firma die "Lebenssaft" lieftert , angreifen sondern auch noch das Haus Gray. Aber nicht nur das macht Merit sorgen, sondern auch bekommt sie immer mehr Zweifel, was ihr Dasein als Vampir betrifft. Zugleich muss sie sich mit ihrer Besten Freundin Mallory befassen, die durch ihre Magie abhängig wurde und ihre Strafe bei dem Formwandlern ableisten muss. Diese Momente in denen die Beiden wie früher miteinander erleben, fand ich toll. Man merkt richtig, dass die Beiden wie Pech und Schwefel sind, auch wenn Mallory durch ihren Versuch Chicago dem Erdboden gleich zu machen, eine große Kluft zwischen den Beiden geschaffen hat. 

Neben den vielen neuen Problemen die Merit versucht zu lösen gibt es auch einiges beständiges. Beispielsweise die Momente mit Ethan, auch wenn da ein Gefühl aufkommt, das Merit sich manchmal wünsch wieder ein Leben als Mensch zu führen. Apropo beständiges, ich fand es toll, dass wieder die alt bekannten Charakter auftauchen, die eigentlich nicht mehr aus den Büchern wegzudenken wären.

Mein Handy piepte, und ich holte es aus der Tasche. Auf dem Display leuchtete ein Bild von Luc, dessen drohend erhobener Zeigefinger hin- und herwackelte. < Nach draußen mit dir!> , tönte es aus meinem Handy. <Nach draußen mit dir!> Ich versuchte, das Bild wegzudrücken, den Ton leiser zu stellen und mein Handy auszuschalten, aber nichts funktionierte. Luc hatte für die Nachtwache die ultimative Gedächnisstütze entwickelt - und es gab keine Möglichkeit sie abzuschalten. - S. 258 (Sehnsuchts Bisse) 

Was mich besonders an dieser Reihe reizt, ist der unverkennbare Witz und Sarkasmus. Ohne ihn, wären die Bücher nur halb so gut und es würde auch etwas fehlen. Momente bei denen man herzlich lacht und auch das ein oder andere Tränchen verdrückt gehen Hand in Hand. Actionsequenzen gibt es genügen, die sich aber mit den Lustigen und Romantischen die Waage halten, so dass keine Langeweile entsteht. Wie auch die Bücher davor, konnte mich Sehnsuchts Bisse voll und ganz überzeugen und ich freue mich schon richtig auf den nächsten Band. Hinschtlich der Story muss ich dennoch ein kleines Minus geben, für mich war das Ende doch etwas zu abrupt und ich hatte mir doch schon etwas mehr Epischeres oder schockierendes gewünscht, was dem ganzen eine vielleicht dramatische Wendung gegeben hätte. Dennoch wieder ein gelungener Roman, den man nicht aus der Hand legen kann und so schnell gelesen hat, dass man es kaum glauben kann.

Mein Fazit für Sehnsuchts Bisse, volle Punktzahl und sehr empfehlenswert. Chloe Neill hat es einfach drauf, eine Spannende und fesselnde Welt rund um Vampire und ihr leben unter Menschen zu erschaffen. Charakter die man sofort ins Herz schließt, sympatisch auf die eigene Art sind und man einfach nicht mehr von ihnen loskommt. 

❶ ❷ ❸ ❹ ❺

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen