COMIC REVIEW: Deadpool #2

25. Oktober 2016

Wades Plan, mit drittklassigen Söldnern Ruhm und Reichtum zu mehren, zahlt sich nicht aus. Jemand gibt sich als Deadpool aus, ohne einen Cent zu kassieren ... aber dennoch nicht umsonst. Wer will Wade ans Leder?

Heft Nr. 2 hat in der neuen Deadpool Serie einiges an Überraschungen im Petto, zwar weiß Wilson immer noch nicht genau, wer hinter den fiesen Attacken steck und muss sich zunächst einmal wegen Mordversuches mit der Polizei herumschlagen, doch schnell hat er einen Plan erdacht um den ''falschen'' Deadpool das Handwerk zu legen. Gemeinsam mit seinen Doubles und einem sichtlich gealterten Captain America stellt er sich der Bedrohung und muss feststellen, das er nicht jedem in seinen Reihen trauen kann.

Deadpool im Knast, nun ja das ist auch für mich etwas neues, doch Gott sei Dank, glaubt ihm die Polizei und schmieden zusammen einen Plan um den Bösewicht in die Finger zu bekommen. Trotz der Tatsache, dass Heft 1 für mich eine große Umstellung war, habe ich mich dennoch auf dieses Deadpool Vergnügen eingelassen, auch hier gilt der Spruch: Weniger ist mehr! Keine herumfliegenden Körperteile, keine Blutfontänen. Deadpool stich hier als nachdenklicher und erwachsen gewordener (naja eher zum Teil) ''Held'' heraus, der sich trotzdem mit dem Üblichen herumschlagen muss.

Zudem muss er weiterhin ohne die Stimme in seinem Kopf auskommen die, wie mir scheint, ihm doch ziemlich fehlt, aber er hat ja genügen Ablenkung, in Form seiner Truppe, seiner (Noch?!) Ehefrau Shiklah und einer Horde Passanten die mit Deadpool-Masken die Stadt terrorisieren und nach Chimichangas verlangen.

Außerdem mit einem kleine Gastauftritt von Bob!

Es bleibt spannend. Vor allem die Entwicklung dieser Heft-Serie und wie sich Deadpool und seine Crew schlagen werden. Ich gehe weiterhin mit gemischten Gefühlen daran, aber ich habe bereits auch Heft Nr.3 gelesen...nun ja ich beobachte das Ganze weiter.


❶ ❷ ❸ ❹ ➄ 
Gerry Duggan  · Deadpool #2 · Heft
Seiten 60 · Erscheinungsdatum 30. August 2016 · Panini Comics · Verlag


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen