Manga Review: Sherlock - Ein Fall von Pink

15.04.2017 · , ·
Der Militärarzt John Watson kehrt verwundet aus dem Afghanistankrieg nach London zurück. Auf der Suche nach einer bezahlbaren Wohnung lernt er den schrägen Sherlock Holmes kennen. Kurzentschlossen zieht Watson zu Holmes in die 221B Baker Street. Kurz darauf ereignet sich eine merkwürdige Reihe von Todesfällen, zusammenhängende Selbstmorde, wie von Detective Inspector Lestrade vermutet wird. Sherlock wird als inoffizieller Berater der Polizei hinzugezogen und dieser zieht Watson hinzu, da er den Forensiker der Polizei hasst. Der Tatort ist ganz in Pink gehalten und bietet eindeutige Hinweise auf einen Serienmord…


  • Meine Meinung

Der Sherlock Manga basiert auf der gleichnamigen BBC Serie. Ebenso wird auch hier der erste Fall, dem sich Holmes und Watson gemeinsam stellen. Wer die Serie kennt und genauso wie ich ein großer Fan ist, wird sicherlich um diesen Manga nicht herum kommen.

Auch wenn dieser Fall gezeichnet ist, kommt der Witz und die Figuren sehr gut zur Geltung, die Dialoge wurden eins zu eins übernommen und für diejenigen, welche die Serie in und auswendig kennen, ist es wie ein Revue passieren der Ereignisse. Zeichnungen und auch die Darstellungen der Charakter sind super und für jene Leser, die jetzt zum ersten mal mit Sherlock in Berührung kommen, ein guter Einstig in die Welt des Detektives.

Zum Fall muss man eigentlich nicht viel erzählen: John Watson ist auf der Suche nach einer bezahlbaren Wohnung, denn er muss sich nach der Heimkehr aus dem Krieg in Afghanistan dem Zivilenleben stellen. Er trifft auf Sherlock und da wird Johns Leben komplett auf den Kopf gestellt. Währenddessen kommt es zu unerklärlichen Todesfällen, die alle wie Selbstmord aussehen. Sherlock wird als Berater zu einem solchen ''Selbstmord'' hinzugezogen und wie sich herausstellt, hängen diese Verbrechen irgendwie zusammen. So machen sich Holmes und Watson auf die Suche nach der Wahrheit.

Ich finde den Manga einfach toll und freu mich, wenn die Anderen Fälle in der gleichen Form erscheinen und so eine kleine Sammlung entsteht. Genauso super fand ich die Darstellung von Sherlock, die Zeichnung ähnelt sehr Benedict Cumberbatch und überzeugt, ebenso Watson, wobei ich hier irgendwie das Gefühlt hatte, dass er nicht besonders gut getroffen wurde. Nun ja, ich fand mich unterhalten und liebe einfach alles was entweder mit Holmes oder Cumberbatch zu tun hat.



Titel: Sherlock - Ein Fall von Pink
Reihe: Sherlock
Ausgabe: Softcover
Erschienen: 28. März 2017
Autor: Jay., Mark Gatiss, Steven Moffat
Seiten: 212
ISBN: 978-3551728845
Verlag: Carlsen Manga
Bewertung: ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen