01.04.2017

Monatsrückblick und Neuzugänge März 2017

Neben gerade einmal vier gelesenen Bücher, bei dem eines ein E-Book ist, hatte ich mir die Zeit genommen um mir drei heiß ersehnte Filme anzuschauen.

gelesene bücher im märz

[Rezension zum Buch] DAS REICH DER SIEBEN HÖFE, auf dieses Buch hab ich mich schon sehr gefreut. Obwohl ich Band 1 & 2 schon auf englisch habe, wollte ich es doch (und weil mein englisch nicht besonders toll ist) auf die Deutsche Ausgabe warten und es hat sich gelohnt. Wie gewohnt sehr gut und die Charakter haben mich angesprochen. Eine klare Empfehlung.

[Rezension zum Buch] Ebenfalls aus der Feder von Sarah J. Maas habe ich den vierten Teil der Throne of Glass Reihe KÖNIGIN DER FINSTERNIS gelesen. Mit einem kleinen Kritikpunkt, hat mich auch dieser Band wieder sehr überrascht und so gefesselt, dass ich echt alles um mich herum vergessen habe. 

[Rezension zum Buch] Ganz unerwartet und spontan habe ich mir die E-Short Story von Alan Bradley zu Flavia de Luce zugelegt und gelesen. DAS GEHEIMNIS DES KUPFERROTEN TOTEN, ein kleines Schmankel um die Wartezeit zum kommenden achten Teil der Reihe zu überbrücken, dennoch in keinster Weise anders als die "großen Bücher". 

[Rezension ausstehend] Lange lag SCHWARZE TRÄNEN von Thomas Finn auf meinem SUB, endlich habe ich es in Angriff genommen und weiß beim besten Willen nicht warum ich so lange gewartet habe. Unterhaltsam und mit einer Priese teuflischen Humors, mach diese Geschichte um den Nachfahren Faust's einiges her. Ich habe mich amüsiert.

gelesene Seiten insgesamt: 1835
angefangene Bücher: Chuck Wendig - Nachspiel: Lebensschuld


neuzugänge an bücher und anderes 

Im März habe ich so einiges Neues und frag mich diesmal wieder, wo mein ganzes Geld eigentlich geblieben ist *zwinker*

An neuen Büchern habe ich den zweiten Teil der Red Rising Trilogie Im Haus der Feinde geholt. Genauso wie das erste Buch der neuen Trilogie von Sarah J. Maas das Reich der sieben Höfe. An englischen Bücher und wohl eher da durch, dass mich die Cover dazu verleitet haben, durften Scythe (Arc of a Scythe) von Neal Shusterman  und Crooked Kingdom von Leigh Bardugo einziehen. 

In Sachen Rezensionsexemplar hat mich einmal der zweite Band der Nachspiel Trilogie von Chuck Wendig Lebensschuld erreicht. Ein Star Wars Buch, von dem mich der erste nicht beeindrucken konnte, hier die Story fortgeführt wird, dennoch um einiges besser ist (bisher) als sein Vorgänger. 

Wie bereits gesagt, hat mich der E-Short um die Hobbydetektivin Flavia de Luce (das Geheimnis des kupferroten Toten) eher spontan erreicht und ich nicht umhin kam es sofort zu lesen. Ich liebe einfach diese Reihe und mehr muss ich eigentlich auch nicht sagen. Als letzte Lektüren habe ich mir Buch 3 und 4 der Tokyo Ghoul Manga Serie zugelegt und werde in nächster Zeit auch diese vervollständigen.  

Ebenso wie Bücher habe ich mir zwei Filme gegönnt. Einmal die längst fällige Fortsetzung von Alice im Wunderland, Alice - Hinter den Spiegeln, die mir irgendwie deutlich besser gefallen hat als der erste Teil. Marvel-Mäßig konnte nun auch endlich Doctor Strange ins Heimkino wandern und ich finde einfach Benedict's Darstellung einfach genial. Ich mag ihn als Schauspieler und er kann so etwas einfach spielen.


angesehene filme 

Gleich drei mal war ich im März im Kino, was für mich schon ein Rekord ist. Große Erwartungen und es haben alle auf ganzer Linie überzeugen können. 

LOGAN - sah ich zum einem mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich bin nicht nur mit den X-Man aufgewachsen sondern auch mit ihm. Er war einer meiner ersten Lieblings Figuren im Marvel Universum und bis heute einer meiner all-time-favorite. Ich war aufgeregt endlich ein weiterer Film insbesondere mit Wolverine zu sehen und gleichzeitig hat mich dieses Ende traurig gemacht, denn es hieß (zumindest vorerst) abschied nehmen. Klar, konnte dieser Film nicht jeden überzeugen, doch für mich war es ein Highlight. 

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST - ja, kein Film hat sowohl die großen als auch die kleinen Zuschauer/Fans verzaubert. Disney weiß einfach wie man alte Filme in die Reale Welt zaubert und diese so umsetzt, dass man alle Lieder (ja, es wird gesungen) mitsummt. Ich habe mich dabei ertappt, wie ich bei "Sei hier Gast" leise mitgesungen habe. Obwohl ich dennoch sagen muss, dass es mir besser gefallen hätte, wenn sie im Original die Lieder präsentiert hätten. Es war halt irgendwie komisch und das hat mich gestört. Trotzdem, ein sehr schöner Film der wunderbar umgesetzt wurde, so dass er dem original in nichts nachsteht.

Als letzten Film im März habe ich mir GHOST IN THE SHELL angesehen. Was soll ich sagen. Ich liebe, liebe den Anime Film von 1995 und Science Fiction sowieso. Bild-und Umsetzungstechnisch nah am Meilenstein, dennoch wie bei allen Realverfilmungen ungewohnt aber überaus gut. An Scarlett Johansson musste man sich noch gewöhnen, dennoch hat sie ihren Part sehr gut gemeistert und wusste zu überzeugen. Allerdings fand ich sie in der Gestik etwas steif, was die Vorlage Major Kusanagi nicht war. Nur ein kleiner Markel der mir aufgefallen ist. Story an den Film und an die beiden Serien gehalten fand ich Ghost in the Shell gelungen und kann hier eine Empfehlung aussprechen.

Ihr seht, mein März war trotz einiger Phasen in denen ich überhaupt keine Lust hatte zu lesen, mit vier Büchern doch noch recht gut. Vielleicht werde ich im April ein Buch mehr schaffen, mache mir aber da keinen Stress. Eines bin ich noch am lesen, dass ich noch (hoffentlich) diese Woche beenden werde. Zwei ausstehende Rezension steht noch an, diese werde ich in den kommenden Tagen abtippen und online stellen.

wie war euer märz?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen