BOOK REVIEW: THE FOURTH MONKEY GEBOREN UM ZU TÖTEN

23. Januar 2018 / / /
The Fourth Monkey ist ein wahres Lesefest. Es verging keine Minute in der ich keine Gänsehaut hatte und dieses Gefühl begleitete mich auch das ganze Buch über. Kommen wir aber zunächst erst einmal zur Geschichte des Thrillers. Sam Porter ein Detective der Chigago Metro jagt seit fünf Jahren den Serienkiller "The Fourth Monkey". Der seine Opfer entführt, ihnen Ohr, Augen und zu letzt Zunge herausschneidet und sie in weißen Päckchen verschickt. Empfänger sind jedesmal Angehörige, die seiner Meinung nach Böses getan haben. So wird Sam eines Tages zu einem Unfallort zitiert, bei dem ein Mann von einem Bus erfasst und getötet wurde. Zu allem erschrecken hat er ein weißes Päckchen, das so typisch für den 4MK ist dabei. Darin befindet sich ein Ohr. Aber wer ist der Mann und ist was ist mit der Person der das Ohr gehört, ist sie noch am leben? Außerdem finden die Beamten das Tagebuch des Killers, reiner Zufall? Ob Porter und sein Team schnell genug sind um das Opfer noch lebend zu finde und den Fourth Monkey zu stellen.

Ich lese ja sehr gerne Thriller und Krimis, aber bisher hat mich noch kein Buch aus diesem Genre, so unterhalten, dass es mich auch nachdem ich es zur Seite gelegt nicht los gelassen hat. Der Plot, die Charakter und gerade die Jagt nach dem Killer, sind so unglaublich gut geschrieben, dass man ein regelrechtes Kopfkino bekommt. Besonders zu Sam Porter kann man eine Bindung aufbauen, da man ihn auf Schritt und Tritt verfolgt, sine Gedanken und Empfindungen zu lesen bekommt, die so tiefgreifend sind, das man regelrecht mitfühlt, genauso sind dem Autor die anderen Protagonisten gelungen, allen voran der Killer, von dem man eigentlich nicht viel mitbekommt, außer die Tagebucheinträge, bei denen man einen Einblick in seine Vergangenheit erhält. Baker hat nicht nur in dieser Hinsicht hervorragende Arbeit geleistet, ebenso beeindruckend und zahlreich sind die Handlungsorte, die man sich bildhaft vorstellen kann, und deren bedrückende Atmosphäre dem Leser unter die Haut gehen, da man immer irgendwie das Gefühlt hatte, dass etwas schlimmer passieren könnte und diese Gefühl man einfach nicht abschütteln kann (und ich glaube, auch nicht will, wenn am sich einmal fest gelesen hat).

Was ebenso authentisch herüberkam, waren die Gedanken und Gefühle des Opfers, die Verzweiflung die zum Greifen nah war und die Hilflosigkeit, man kam eigentlich nicht umhin, mitzufühlen und zu leiden, da alles ausweglos erscheint und nicht sicher ist was als nächstes passiert. Das bringt einen als Leser auf eine vollkommen andere Ebene des Erlebens. Definitiv sehr geschickt von Autor eingefädelt. The Fourth Monkey ist sicherlich nichts für schwache Nerven und empfindliche Menschen, den alles es sehr brutal und nicht zimperlich Beschrieben wird. Dennoch passt alles perfekt, die Geschichte, die handelnden Personen und die Atmosphäre. Wenn man sich auf diesen Thriller einlässt, wird man nicht enttäuscht, bekommt einiges geboten und kann das Buch einfach nicht zur Seite legen. Ein gelungener Einstig in eine aufreibende Reihe, welche ein spannender und unterhaltsamer Plot erzählt dem man entgegenfiebert, ebenso wie er sich weiterentwickeln wird. 

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die Fortsetzung und finde nicht nur Sam Porter sympatisch, sondern auch sein gesamtes Team, das mich auch hin und wieder um die Stimmung aufzulockern mit den kleinen Frotzeleien - besonders zwischen Clair und Nash - zum Schmunzeln gebracht haben. Darüberhinaus unerwarteten Wendungen die zusätzliche Spannung und Oh-Momente aufkommen ließen. Für mich stellt "the Fourth Monkey" eine Highlight da, denn aufgrund seiner düsteren und bedrückenden und dennoch stimmigen Atmosphäre, schafft J.D.Baker ein Buch das sich von anderen Thriller abhebt und das nicht nur wegen des fesselnden Schreibstils.  



5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht … Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …
Titel: The Fourth Monkey
Reihe: Detective Sam Porter 1
Erscheinen: 27. Dezember 2017
Autor: J.D.Barker
Seitenzahl: 544
Verlag: Blanvalet Verlag
5+/5


*Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das schöne Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,

    Über das Buch habe ich mittlerweile schon so viele positive Rezensionen gelesen, das ich es auch lesen muss! Das hört sich richtig gut an und ich habe sowieso schon ewig keinen Thriller mehr gelesen.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      Ich hätte auch nicht gedacht, dass es mir so gut gefallen würde, meiner Meinung nach lohnt es sich echt zu lesen und du kannst dich einfach nicht verkaufen. Na wenn dein letzter Thriller ewig her ist, solltest du the fourth monkey auf jeden Fall lesen! :3

      LG,
      Sandra

      Löschen
    2. Ich bin schon gespannt, hab es mal angefragt 😊 gerade lese ich Ragdoll, gefällt mir bisher auch ganz gut.

      Löschen

Durch das Kommentieren auf diesem Blog erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten einverstanden. Du kannst jederzeit dein Kommentar wieder löschen.
Mehr erfahren unter meiner Datenschutzerklärungund Google Datenschutzerklärung

Back to Top