BOOK REIVEW: DIE BESTIMMUNG LETZTE ENTSCHEIDUNG

April 24, 2018 / TAGGED AS / /
Eigentlich würde ich gerne etwas positives über den letzten Teil der Bestimmungs-Trilogie schreiben, doch dieser Abschlussband hat mir so einige Probleme bereitet. Ebenso hätte ich gerne ein anderer Abschluss gehabt. Ich wusste zwar wie es letztlich Enden würde, trotzdem habe ich die Hoffnung gehegt, dass es nach Band 2 tödliche Wahrheit besser wird.
(ACHTUNG FOLGEBAND - KANN SPOILER ENTHALTEN)

Was ich davon halte
Die Bestimmung war eine so vielversprechende Trilogie, dennoch ging es mit Band 2 und 3 steil bergab. Der Erste war großartig, da lässt sich auch nichts daran rütteln, doch irgendwie nahm alles ab. Der zweite hat mir noch gut gefallen, doch auch hier hatte ich so meine Zweifel (trotz der guten Rezension), zudem hatte ich viele Probleme mich in die Story hineinzulesen. Was wohl letztlich an den Charakterentwicklungen und der gescheiterte Versuch liegt, Vorgänge außerhalb der Stadt zu erklären. Viele Fragen beleiben offen zu viele Erklärungen fallen schlichtweg zu einfach und sinnlos aus. Viel Potential das unglaublich vergeudet wurde, da man sich doch mehr von der Handlung erhofft hat.

Gleichfalls scheitert es an dem Versuch die Zerrissenheit und die inneren Konflikte der Figuren und ihre Beziehung zueinander auf glaubwürdige Weise näher zu beleuchten. Beispiel hierfür sind Tris und ihr Bruder, ebenso das Verhältnis zwischen Four und Tris. Ihre Leidenschaft füreinander wirkt verkrampft und man nimmt es den Beiden einfach nicht mehr ab, dass sie Gefühle für einander hegen. Beim Lesen war es für mich wirklich ein Kampf nicht das Buch zu zuschlagen und es einfach sein zu lassen. Es war, wenn man so will ein liebloser Versuch, ein Ende herbeizuführen. So viel Potential einer vielversprechenden Trilogie wird verschenkt und dabei ist die Grundidee so gut und spannend. 

Man kann Tris nicht mehr ernst nehmen, sie nervt ohne Unterlass und reitet sich von einem Mist in den nächsten. Wirklich sehr sehr schade, weiterhin fand ich den Sichtwechsel sehr anstengend, in manchen Büchern vorteilhaft, hier aber total fehlt am Platz. Insgesamt wirkt der dritte Teil unfertig und halb gegoren und auch das Ende, wenn es auch kein glückliches ist, ist keinesfalls zufriedenstellend und hat einen faden Beigeschmack. Veronica Roth hätte vieles besser machen können. Es bereitet mir Unbehagen, eine schlechte Meinung abzugeben, aber ich kann bei Letzte Entscheidung keine guten Aspekte finden, außer das es sich recht flüssig liest, wer noch den Band vor sich hat, lasst es lieber und erspart euch das Weiterlesen!


Durch den Krieg haben sich die Fraktionen aufgelöst, und Tris und Four haben erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch ihr Vorhaben stößt auf erbitterten Widerstand. Und auch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als die beiden erkennen müssen, dass die Lüge, die ihre Existenz bestimmt, größer ist, als sie es sich bisher vorstellen konnten. In größter Gefahr muss Tris die letzte Entscheidung treffen – und riskiert alles ...
Titel: Letzte Entscheidung
Reihe: Die Bestimmung
Erscheinen: 24. März 2014
Autor: Veronica Roth
ISBN: 9783570161579
Ausgabe: Gebunden
Seitenzahl: 512
Verlag: Goldmann
Verlagsseite
Rating 3/10

Kommentare:

  1. Hey =)

    So unterschiedlich können die Meinungen sein. Tatsächlich hat Veronica Roth aus meiner sicht mit diesem Finale gezeigt, zu was sie wirklich fähig ist. Absolut konsequent und ohne Rücksicht auf das Leserherz hat sie diese Geschichte beendet. Ich war schon etwas beeindruckt. Dass das nicht jedem Leser gefällt ist klar. Potenzial hat sie aus meiner Sicht nicht verschenkt.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      ja da hast du recht, aber gut das es so viele verschiedenen Meinungen gibt! Ich bezweifel auch nicht, dass Veronica Roth nicht gut schreiben kann, denn der erste Teil hat mir unglaublich gut gefallen, trotzdem hätte ich mir mehr Durchschlagskraft gewünscht. Das nicht immer alles was ein Autor schreibt auch dem Leser letztlich gefällt ist klar und dagegen hab ich auch nichts einzuwenden. Naja...enttäuscht bin ich trotzdem und nicht jedes Buch kann einem gefallen.

      Nichtsdestotrotz...vielen Dank für dein Kommentar :D

      Liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen

Durch das Kommentieren auf diesem Blog erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten einverstanden. Um eine Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern ,werden Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse gespeichert. Du kannst jederzeit dein Kommentar wieder löschen.
Mehr erfahren unter meiner Datenschutzerklärungund Google Datenschutzerklärung