Book Review: Das Ikarus Projekt - Im Zwielicht

5. August 2018 · ·
Das Ikarus Projekt im Zwielicht ist nicht nur die Fortsetzung von Schatten und Licht dem ersten Buch der Ikarus-Projekt Reihe sondern auch das zweite Gemeinschaftsprojekt der Autorinnen Jackie Kessler und Caitlin Kittredge. So knüpft es nahtlos an die Geschehnisse des Vorgänger an. Gerade diese Zusammenarbeit der Beiden Autorinnen macht diese Bücher sehr interessant, ebenso die verschiedenen Sichtweisen die sich hier in einer spannenden Story vereinen. 

Wie auch im Vorgänger bekommt man als Leser einen Wechsel zwischen Gegenwart und Zukunft aufgetischt, diesmal jedoch zeigt die Vergangenheit nicht die Ausbildung und das Kennenlernen der beiden Heldinnen, sondern hier bekommt man die Eltern und ihren Weg. Was einem die bisherigen Geschehnissen mehr verdeutlicht und wie alles bisher geschehene zusammenpasst. 

Konnte ich mich im ersten Band noch nicht so wirklich mit den Figuren anfreunden, so habe ich es diesmal als wiedersehen mit alten bekannten empfunden. Einige Interessante Dinge die im ersten Band ihren Anfang genommen haben, werden ihr spannend weitergeführt und auch die Entwicklung von Iri und Jet fand ich sehr spannend und haben mich sehr verblüfft, genauso das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Perspektiven von Charakter und der Vergangenheit und Gegenwart, denn dadurch baut sich eine gute und nachvollziehbare Struktur auf der man gerne folgt, auch wenn das Buch mit seinen 528 Seiten nicht einmal so nebenbei gelesen werden kann. 

Immer noch finde ich die Idee mir den Superhelden toll und abwechslungsreich und nicht alltäglich. Die Bücher haben zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel und sie standen schon etwas länger bei mir im Bücherregal, trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht sie zu lesen. Über die Handlung kann ich nicht in kurzen Sätzen schreiben, denn dafür geschieht nicht nur in diesem, sondern ebenso in seinem Vorgänger sehr viel. Dennoch kann ich soviel sagen, dass einige Sachen geschehen, oder in diesem Fall geschehen ist, denn Vergangenheit und Gegenwart, ihr wisst schon. Ich fand Iridium und Jet interessant als Figuren zu beobachten, welchen Weg sie einschlagen und wie sich ihre Kräfte verhalten und wie sie sich entwickeln. Alte und neue Figuren gibt es viele, die ebenso große und angsteinflößende Macht besitzen.  

Im Großen und ganzen gehen die Autorinnen auch diesmal nicht zimperlich mir ihren Protagonisten um und das brauchen sie auch nicht, gerade wenn es um Kämpfe geht ist ihr mehr auch mehr. Es sind Bücher der etwas anderen Art, was keines wegs schlecht ist, ganz gewiss nicht. Zwei außergewöhnliche Bücher über Superhelden, abenteuerlich zu lesen. Ich habe mich unterhalten gefühlt. 

Wer mehr über meine Meinung zum ersten Band wissen möchte kann sich gerne meine Rezension dazu durchlesen. 


Die Superheldinnen Jet und Iridium sehen sich einer neuen Bedrohung gegenüber: Eine Gruppe ehemaliger Superhelden droht New Chicago in Schutt und Asche zu legen. Außerdem taucht ein gefährlicher Killer mit übermenschlichen Kräften in der Stadt auf, der lange als verschollen galt. Jet und Iridium sehen sich erneut gezwungen zusammenzuarbeiten, wenn sie die Bewohner von New Chicago retten wollen.
Titel: Im Zwielicht
Reihe: Das Ikarus-Projekt
Erscheinen: 8. April 2011
Autor: Jackie Kessler & Caitlin Kittredge
ISBN: 9783802583551
Ausgabe: Taschenbuch
Seitenzahl: 528
Verlag: Egmont Lyx
SEITENSCHMEICHLER

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren auf diesem Blog erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten einverstanden. Du kannst jederzeit dein Kommentar wieder löschen.
Mehr erfahren unter meiner Datenschutzerklärungund Google Datenschutzerklärung