27.01.2020

Christophe Lambert - T.I.M.E Stories Jagd durch die Zeit

27.01.2020 · · ·
Es ist schon lange her, seit dem ich ein reines Science Fiction Buch gelesen habe, obwohl ich T.I.M.E Stories nicht ganz darunter zählen würde. Außerdem habe ich vorher noch nichts von dem Brettspiel vernommen zu dem dieses Buch gehört. Ich war neugierig und der Klappentext versprach schon eine interessante Story, doch ich konnte mich ehrlicherweise nicht so damit anfreunden. 

Ich zumindest wurde ebenfalls durch das Cover auf das Buch aufmerksam. Man erwartet ein gewaltiges Weltraum-Abenteuer mir Zeitreisen. Doch wie ich bereits auf den ersten Seiten feststellen musste, war des dann doch nicht so wie ich zuerst annahm. Zwar spielt das Ganze im Weltraum, doch anders als gedacht, vieles geschieht auf der Erde und zu verschiedenen Zeitpunkten (was auch nicht so schlecht war) doch mich hatte es teilweise sehr verwirrt. 

Tess Heiden, sitzt als Patientin in einer Psychiatrie ein, nicht zuletzt wegen ihres Aggressionsproblemes. Da erhält sie eine unglaubliches Angebot: Sie soll für eine super geheime Agency arbeiten und Missionen erledigen, die sie quasi durch fast jeden Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte führt. Sie muss ein hartes Training durchstehen und lernt zudem die ungewöhnlichsten Wesen kennen, die ebenfalls für die Agentur tätig sind. Eines Tages erfährt sie Dinge die sie zweifeln lässt.

Im Grunde genommen, super Stoff um eine interessante und aufregende Story zu sein, doch mir hat es an einigem gefehlt. Beispielsweise das Drumherum. Manche Bücher werden zu ausführlich geschrieben, doch hier kam es gänzlich zu kurz. Mehr Hintergrundinformationen, hätten der ganzen Geschichte kein Abbruch getan und der Erzählstil des Autors hat nicht gerade viel geholfen. 

Zum Schluss blieben sehr viele Fragen offen, die ich gerne erfahren hätten, in dieser Hinsicht wird man jedoch enttäuscht. Zumal ich gerne mehr über Tess und die Agency gewusst hätte. Die Figuren waren zahlreich und von jedem Charakterzug war alles vertreten, inklusive "Alien", trotzdem zu wenig beschrieben und nur oberflächlich. So bleibt es bei diesem Buch, wie ich finde, nur ein kurzweiliges Vergnügen, bei dem es an Wichtigem gefehlt hat, dennoch hat es Spaß gemacht den Figuren zu folgen. Zum Ende hin kommt Tess dem Geheimnis auf die Spur, dennoch war alles viel zu schnell zu Ende und ich kam da nicht wirklich mit und es war nicht wirklich nachvollziehbar für mich.  


Los Angeles 2014: Die ungestüme Tess Heiden, die als Patientin in der Psychiatrie einsitzt, erhält ein verlockendes Angebot. Wenn sie sich von einer im Geheimen operierenden Agentur anheuern lässt, kommt sie frei. Doch Tess ahnt nicht, dass dieses Angebot ein riskantes One-Way-Ticket ist. Denn das Geschäft der T.I.M.E Agency ist es, durch die Zeit zu reisen, und zwar von einer Raumstation im Jahr 2469 aus. Um als Agentin tödliche Missionen überleben zu können, muss Tess die brutalsten Tests bestehen. Doch niemand ist härter, gerissener und stärker als Agentin Heiden. Dann erfährt sie, dass die T.I.M.E Agency ein Geheimnis vor ihr verbirgt, und Tess setzt alles daran, es zu lüften ...
Titel: T.I.M.E Stories - Jagd durch die Zeit
Reihe: --
Erscheinen: 09. Dezember 2019
Autor: Christophe Lambert
ISBN: 9783764532383
Ausgabe: Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Verlag: Penhaligon
Verlagsseite
LÜCKENFÜLLER
Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexempales!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren auf diesem Blog erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten einverstanden. Du kannst jederzeit dein Kommentar wieder löschen.
Mehr erfahren unter meiner Datenschutzerklärungund Google Datenschutzerklärung